Und es ward Winter…

Gastautor El Mariachi hat den Winter in seiner melancholischen Schönheit fotografisch festgehalten und mit handverlesener Poesie über Winter, Kälte und den Tod garniert. Genießen wir bei einem gemeinsamen Friedhofsspaziergang noch etwas eingefrorene Zeit…

Wurzelbehandlung: Kraftwerk live in Düsseldorf

Der Herr r@zorbla.de war zur richtigen Zeit am richtigen Ort und hatte auch noch die richtige Brille auf: am 18. Januar 2013 um Mitternacht elektrofachsimpelten die Über-Ur-Väter KRAFTWERK live in ihrer Heimatstadt Düsseldorf. Hier sein Konzerbericht zum Neid anlesen…

Wendigo – Monster im Portrait

Der Wendigo steht für Kälte, Hunger und Kannibalismus. Er lungert bevorzugt in den Wäldern Kanadas herum und wartet auf Menschen, die er fressen kann. Danach wächst er einfach ein Stück in die Länge und schon ist er wieder hungrig.

Vom Rattenkönig und dem blutenden See

Viele interessante Webartikel vergesse ich leider abzuspeichern. Vermutlich ist auf meiner Festplatte im Hirn nicht mehr so viel Platz und genau deshalb mache ich jetzt ein monatliches Backup mit den LINKS ZUM ABBIEGEN.

Museo Dei Vampiri e Licantropi

„Vampire und Werwölfe – 4000 Jahre der Angst!“ verkündet reißerisch der Museumsaushang. Nichts wie hinein zu den blutigen Blutsaugern! Das dachte sich auch Margien, als sie zufällig in San Marino einem Werwolf in die Klauen lief…

Der Fluch des Abnormalen

Gerade in diesen enthaarten Zeiten würden wir einem Menschen wie Andrian Jeftichjew auf offener Straße vermutlich mit Entsetzen begegnen. Ein Mann mit kompletter Gesichtsbehaarung wie ein Hund hätte auch anno 2013 nicht viel Entgegenkommen zu erwarten.

BIMbastisch!

Nicht nur wegen der sauguten Bandauswahl ist das BIMFEST in Antwerpen jedes Jahr eine Reise wert: es geht um Musik, nicht um „Gothic-Schaulaufen“, es geht ums Spaß haben und um die fettigste Sache der Welt…

5 skurrile Geschenkideen – Merry Creepmas!

Weihnachten ist zwar kein Grund, aber ein Anlass. Wer wie für wen und warum auch immer: ich habe wieder ein paar gruftige, schräge und skurrile Geschenke recherchiert.

Die andere Seite

Wie ein riesiger schwarzer Magnet zieht derzeit die Ausstellung „Schwarze Romantik“ alle die mit den Schattenseiten des Lebens bekannt oder daran interessiert sind ins Städelmuseum nach Frankfurt/Main. Mein Bericht über „die andere Seite“ der Kunst.

Schwarz

Kann man mit einer Farbe eine Lebenswelt beschreiben? Das gelingt Scyllarus, denn er betrachtet SCHWARZ im weiteren Sinne als Symbol für bewusst und unbewusst gelebte Inhalte. „Ein Erkennungszeichen, nicht nur, vielleicht nicht einmal primär, für die anderen, sondern für sich selbst.“

Auf Nosferatour

…zu den Drehorten des „Nosferatu“-Filmes (1922) in Wismar und Lübeck erlebten wir Leinwand zum Anfassen – aber auch das „Fahrrad des Todes“. Direkt vor der Haustür in Deutschland waren wir die einzigen Nosferatouristen weit und breit.

Best Bites: Meine Top 6 Vampirfilme

Heute am 8. November würde Bram Stoker seinen 165. Geburtstag feiern – und vielleicht tut er es auch? Durch seinen Roman „Dracula“ unsterblich geworden könnte es ja sein, dass er sich mal sein verfilmtes Erbe ansehen möchte.