Von Bonus-Knochen und Gothic Immobilien

Heute zum 1. Planeten-Geburtstag werde ich nicht nur eine schwarze Geburtstagskerze anzünden und aufpassen, dass ich mein Glas Rotwein nicht vor lauter Euphorie übers Macbook kippe – sondern ich lasse auch ein paar Hüllen fallen. Jetzt nicht was ihr denkt. Dies ist zwar ein morbider, aber anständiger Blog! Und außerdem sind wir Gothics ja auch nicht so zeigefreudig **losprust** :mrgreen:

Also ich enthülle ein paar interessante Fakten und Zahlen aus meiner Blogstatistik* und präsentiere euch die lustigsten oder skurrilsten Suchbegriffe, mit denen Besucher von Google auf den schwarzen Planeten gelangt sind.

Im Zahlenland

„Ich stimme mit der Mathematik nicht überein. Ich meine, daß eine Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist.“
(Stanislaw Jerzy Lec, polnischer Satiriker)

Gut. Also Nullen gibt es hier zum Glück keine. Aber auch keine Seitenaufrufe im 6- oder 7-stelligen Bereich. Das ist wiederum gut so, denn sonst würden morgen der Sonic Seducer oder XtraX oder gar RTL hier anklopfen um Werbung auf meinem Blog zu schalten – das wollen wir ja nun auch nicht! Der schwarze Planet ist nur mein kleines Freizeitprojekt mit nicht für die breite Masse interessanten Nischenthemen. Außergewöhnliche Besucher wie ihr, die sind nun mal selten! 😉

Hier meine Blogstatistik aus den vergangenen 12 Monaten (29.04.2010 bis 28.04.2011):

  • 48 Artikel = das entspricht 4 Artikeln im Monat
    (Klingt wenig. Kam mir immer mehr vor. Mehr schaffe ich aber wohl nicht – leider! – da sie meist auch ziemlich umfangreich sind… Aber meine Beförderung zur Teilzeitkraft ist vielleicht bei meinem Arbeitgeber schon im Gange, ohne dass ich davon weiß 😮 )
  • insgesamt 379 Kommentare – durschnittlich 8 Kommentare je Artikel!
    (Ihr müsstet mein Gesicht sehen, wenn ich eine Kommentarbenachrichtigung erhalte: große Grinsekatze 😀 ! Lieben lieben Dank an alle Kommentatoren, die mir dadurch auch etwas ‚zurückgeben‘ für die Zeit und Arbeit, die im Planeten steckt.)
  • insgesamt 40.155 Seitenaufrufe (Page Views) = 3.346 Seitenaufrufe im Monat
    (des passt scho!)
  • 13.668 eindeutige Besucher = 1.139 Besucher pro Monat
    (nee, ich rechne das jetzt nicht noch runter auf den Tag, das sieht so mickrig aus…but hey, this is a very young Nischenblog!)
  • 30 Abonnenten meines RSS-Feeds
    (Juhu! **freu hüpf hüpf** – diese Zahl finde ich echt gut)

Best of Lesefutter

Mein 1. Artikel war ein Konzertbericht von den legendären ULTRAVOX auf ihrer Reunion-Tournee 2010. Diese wunderbaren Eindrücke mussten einfach an die Öffentlichkeit dringen… 😉 Dabei habe ich festgestellt, dass mir das Schreiben von Konzertberichten genauso viel Spaß macht wie von Reiseberichten. Nu ja, sonst hätte ich auch nicht ein paar Semester Journalistik studiert… ich bin halt mehr der Typ „Reporter“ – seltener schreibe ich mir was von der Seele.

best-of-lesefutter-der-schwarze-planet

Welche Artikel haben euch aber nun am meisten Spaß gemacht? Besser einschätzen kann ich das jetzt dank meiner kleinen Umfrage beim Gewinnspiel zum Planetengeburtstag. Und ihr habt mich da mit Euren unerwartet ausführlichen Antworten richtig glücklich und ordentlich verlegen gemacht 😳 – DANKE DANKE DANKE! Eure Kommentare waren wie kleine Geburtstagsgeschenke für mich.

Ich verspreche: Es wird mehr Reiseberichte, weiterhin Horrorskope, kompakte Schauspieler-Portraits und auch die eine oder andere Szenebetrachtung geben (obwohl dafür ja eigentlich Robert mit Spontis.de zuständig ist…). Außerdem wird Roman – Lost-Place-Reporter aus Übersee – noch häufiger als Gastautor verknackt – aber diesmal von mir und nicht von der US State Police ;-)…

Das, was rechts hier als BELIEBTe Artikel von WordPress automatisch eingeblendet wird, sind schlichtweg die mit den meisten Kommentaren: davon gab es bei „Proud to be a Goth – 10 Gründe Gothic zu sein“ nämlich ganze 35. Nochmals Danke, dass ihr euch da so rege beteiligt habt. Toll!

Die 3 Artikel mit den meisten Besuchern sind:

1. Prag – der morbide Charme der Ewigkeit
„Das ist dein bislang bester Artikel“, prophezeite mir meine Freundin Clerique Noire schon kurz nach Erscheinen. Ob sie sich ihrer hellseherischen Fähigkeiten bewusst ist? Zu diesem Artikel kommen übrigens fast 90% über Suchmaschinen.
2. „Die Elektronische Nacht“ in Mainz
Unsere 1. eigene, selbstorganisierte Dark Party (mein Freund = DJ M.Synthetic, ich = Promotion, wir = Orga, ihr = super!) zog natürlich – sicher auch wegen der Flyerpromo – die Leute auf die Seite wie das Licht die Motten…
3. Die Knochenkirche bei Prag
Skurriler gehts aber auch nicht: 40.000 Skelette in einer Kirche kunstvoll arrangiert!

Per Anhalter durch die Galaxis

Wie seid ihr auf den schwarzen Planeten gekommen? Von einem anderen Stern, äh Blog? Oder aus dem Google-Universum?

  • 46 % kommen über die Google Web- und Bildersuche und
  • 39 % über Blogs oder Verweis-Webseiten

Wow, Spontis bringt mir sogar mehr Besucher als Facebook! Was aber sicher auch an unserem gemeinsamen Blogprojekt Gothic Friday liegt.

Alle anderen Besucher kommen per Direkteingabe (15%) und geben www.der-schwarze-planet.de direkt in die Browserzeile ein.

Frag doch Google!

Den größten Spaß habe ich immer mit den Suchbegriffen, die Besucher auf meine Seiten geführt haben. Geht wahrscheinlich euch anderen Bloggern auch so, oder? Manchmal bin ich regelrecht fassungslos, was Leute so ins Suchfeld tippen. Die meisten sind natürlich OK, über manche Begriffe muss ich laut lachen und über einige bin ich auch nicht so erfreut.

suchwörter-zum-thema-6

Auszug von eindeutigen Suchwörtern zum Alien Sex Fiend-Bandartikel: Wer oder was ist "Gothic Sex Tube"?? 😯

Für eine Positionierung als Suchtreffer bei Google ist unter anderem wichtig, ob und wie häufig das eingegebene Suchwort im Text und z.B. auch im Seitentitel (meta) eines Beitrags vorkommt. Daher blendet Google meinen Artikel über die grandiose Band Alien Sex Fiend und ihr Konzert beim WGT 2010 immer fleißig ein, wenn es Suchbedürfnisse nach „Sex“, „Alien Sex“ und „Sex im Stehen“ (ja, es war ein Stehkonzert!) zu befriedigen gilt. Aber durchaus auch zu „Dienstmägde beim Sex“ (besser als Aliens) oder zu „jetzt sex wien“ (das war dringend!). Nun, wo ich hier im Beitrag so viel darüber geschrieben habe, könnte Google ab sofort auch diese Seite notgeilen Suchmaschinenusern anbieten. Da der schwarze Planet hier nicht weiterhelfen kann, sind die Klickraten auf meine Seiten als Suchtreffer aber auch minimal. Gut so, denn die wenigsten Besucher mit solchen Bedürfnissen werde ich mit skurrilen Reisezielen und Gothic begeistern können.

Kommentiert: Die lustig-schräg-skurrilsten Suchwörter

  • wider den tierischen Ernst 2011
    (gut erkannt: weder ich noch ihr gehen zum Lachen in den Keller!)
  • schöne gothics echt
    (schön ist gut, aber echt sollen sie auch noch sein? puh…)
  • zentraaale
    (wer sucht denn so waaaaas? Ist da einer auf der a-Taste eingeschlaaaafen?)
  • die ungewöhnlichsten menschen der welt
    (Gothics?? Danke für das Kompliment… 😎 )
  • haben schwarze einen knochen mehr
    (ich werde mich mal röntgen lassen…)
  • skurrile fische rumänien
    (was bitte ist ein skurriler Fisch??? wo er herkommt, ist mir jetzt erstmal egal)
  • erdbeer-pvc schürze
    (tja, hätte Nivek Ogre von Skinny Puppy beim Amphi-Konzert keine blutverschmierte Küchenschürze aus PVC angehabt, würde niemand mit so Begriffen auf meine Seiten kommen…)
  • Gothic Immobilie
    (Ja, die suche ich auch – aber nur in einer bezahlbaren Ausführung.)
  • ist black swan schlimm
    (neeein mein Kind!)
  • angst vor der dunkelheit
    (Haben Gothics grundsätzlich nicht! Und wenn doch, geben wir es nicht zu.)
  • leichen spender
    (der Suchende wurde fündig – zumindest hier in Clerique Noire’s gehaltvollem Kommentar zu Gunter von Hagens Online-Shop)
  • hier liegen meine gebeine ich wünschte es wären deine
    ( 😈 Rache bis in den Tod! – genialer Spruch!!)
  • lass hängen prag
    (genau das geht in Prag wirklich prima! Da hängen sie sogar von den Häusern herunter…)
  • hat katze bedeutung in gothic musik?
    (Na klar, wir feiern sogar Katzenparties zu Ehren der kleinen Sofafussler! Danke Guldhan für dieses Wort)
  • skurrile kindererziehung
    (eher nein, zumindest nicht bewusst!)
  • gothics im sommer
    (schwitzen, sommer, Schweiß und schwarze Szene…fängt alles mit „s“ an und ja, da gibt es einen gewissen Zusammenhang)
  • wie sehen wohnungen von gothics aus
    ( 🙄 natürlich haben wir im Schlafzimmer einen Sarg im selbstgezüchteten Grasteppich stehen und überall schwarze Wände…)
  • ich liebe einen nicht-goth
    (Trenn dich! Wobei ich auch schon öfters gehört habe, dass das gut gehen kann ;-). Hm, wäre mal eine Idee für ’nen Artikel…)
  • gothics sind auch nur menschen
    (Für mich bis heute die sympathischste Suchanfrage zum Blog…)

Vorwarnungen

Ich bin derzeit so am Grübeln über verschiedene Dinge, die ich mit oder für oder auf dem schwarzen Planeten im 2. Jahr umsetzen will. Nicht alles steht schon fest – gern könnt ihr mir sagen, was ihr davon haltet. Also ich denke mal laut nach…

  1. Facebook-Fanpage „Der schwarze Planet“: Vielleicht. Braucht ihr das, wollt ihr das? Da bin ich noch unentschlossen…
  2. Alle „Gothic Guides“ auf einer Seite zum Download: Sicher, coming soon.
  3. Neue Themenserie „Monster im Portrait“: Es gibt bekannte Monster wie Frankenstein und es gibt eher unbekannte wie „Kali“, die indische Göttin des Todes. Da würden wir alle noch was lernen, auch wenn es unnützes, aber faszinierendes Wissen ist, oder?

Das ist nicht alles, was mir im Kopf herumschwirrt, aber alles andere ist noch nicht so weit gereift.

Aber ich garantiere: Es bleibt spannend!

Ich freue mich jedenfalls sehr auf ein weiteres schaurig-schönes Jahr mit euch allen!!

You’ve been online for a year. Would you like to shut down and get a life?
YES or NO?

– Remind me next year!
(Danke für diesen Tweet an mfritzonline 🙂 )

 

* Wo ich die Zahlen her habe: WordPress Dashboard, WP Site Stats (Plugin), Google Webmaster Tools, Google Analytics

Wow, Spontis bringt mir sogar mehr Besucher als Facebook! Was aber sicher auch an unserem gemeinsamen Blogprojekt Gothic Friday liegt.

Alle anderen Besucher kommen per Direkteingabe (15%) und geben www.der-schwarze-planet.de direkt in die Browserzeile ein.

Frag doch Google!

Den größten Spaß habe ich immer mit den Suchbegriffen, die Besucher auf meine Seiten geführt haben. Geht wahrscheinlich euch anderen Bloggern auch so, oder? Manchmal bin ich regelrecht fassungslos, was Leute so ins Suchfeld tippen – über viele Begriffe kann man nur herzhaft lachen – die meisten sind natürlich OK und über einige bin ich auch nicht so erfreut.

suchwörter-zum-thema-6

Wer oder was ist "Gothic Sex Tube"?? 😯

Für eine Positionierung als Suchtreffer bei Google ist unter anderem wichtig, ob und wie häufig das eingegebene Suchwort im Text und z.B. auch im Seitentitel (meta) eines Beitrags vorkommt. Daher blendet Google meinen Artikel über die grandiose Band Alien Sex Fiend und ihr Konzert beim WGT 2010 immer fleißig ein, wenn es Suchbedürfnisse nach „Sex“, „Alien Sex“ und „Sex im Stehen“ (ja, es war ein Stehkonzert!) zu befriedigen gilt. Aber durchaus auch zu „Dienstmägde beim Sex“ (besser als Aliens, oder?) und auch zu „jetzt sex wien“ (das war dringend!). Jetzt, da ich hier im Beitrag so viel darüber geschrieben habe, könnte Google auch diese Seite notgeilen Suchmaschinenusern anbieten. Da der schwarze Planet hier nicht weiterhelfen kann, sind die Klickraten auf meine Seiten als Suchtreffer auch minimal bei diesen Begriffen.
Suchwörter zum Blog: Faszinierend. Skurril. Lustig. Schräg.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Einfach Dranbleiben!

Skurriles, Düsteres, Morbides im Abo! Vernetze Dich mit dem schwarzen Planeten & Shan Dark:

13 Responses to Von Bonus-Knochen und Gothic Immobilien

  1. orphi 29. April 2011 zu 14:45 #

    Na, dann will ich mal die große Grinsekatze hervorkitzeln. Machst du ein Foto davon, bitte?! 🙂

    „Ich liebe einen Nicht-Goth“ – LOL – bin sehr gespannt auf diesen Artikel. Vielleicht bekomme ich da ja noch Praxis-Tipps für dieses schwerwiegende Problem, das mich schon seit 16 Jahren quält.

    Du hast einen Grasteppich unterm Sarg? Gehören da nicht schwarzer Samt, riesige schwarze Flokati-Teppiche oder zumindest Felle von um Mitternacht auf dem Friedhof geschlachteten, schwarzen Katzen hin?

    Das mit den Monstern finde ich persönlich nicht so spannend. Mach lieber 4 Artikel im Monat über ungewöhnliche Reiseziele. Ich giere nach weiteren düsteren Orten, die ich noch nicht kenne. 🙂 Ob die Facebook-Fanpage was bringt, weiß ich auch nicht so genau. Bei mir verlagert sich irgendwie alles von der Facebook-Fanpage auf die Profil-Seite. Eins von beiden ist überflüssig und ohne Profil keine Fan-Seite.

  2. Sandra 29. April 2011 zu 15:05 #

    Happy Birthday :))
    Ich fand diesen Beitrag sehr interessant, das muss ich mir echt merken.. vor allem das mit den Suchwörtern, mich hats echt vor lauter Lachen weggeräumt hahahah ^….^ *rofl*
    Besonders bei dem –> skurrile fische rumänien
    Das Zitat “Ich stimme mit der Mathematik nicht überein. Ich meine, daß eine Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist.” ist einfach nur genial ^^

    Das mit der Facebook-Seite würde ich dir auf jeden Fall raten, so viel mehr Aufwand ist das nicht, wenn du sie erstmal hast, aber dann bekommst du garantiert noch mehr Besucher 😉
    Gibs zu, das hast du von mir? ahhahahaaa XDD
    Aber ich gebe dir die Erlaubnis hahaaha ^^

    Und ein sehr schönes Ende, wie ich finde, weiter so! ^^

    PS: Hab dir auf deinen Kommi geantwortet 😉

  3. Roman Hirsch 29. April 2011 zu 15:13 #

    sehr interessant!

    Zum Thema: Suchbegriffe und Verweise haette ich auch ’ne kleine Anekdote beizusteuern. In meinem Flickr Fotostream war fuer lange Zeit ein einzelnes Foto besonders „beliebt“ sprich angeklickt worden. Ich habe mich gefragt, warum ausgerechnet dieses. Gut, es ist sicher nicht uninteressant;-), aber auch nicht exorbitant speziell. Bis ich eines Tages drauf kam: Der Titel, den ich dem Werk gegeben hatte war: the fallen tube (auf dem Foto war ein von der Decke eines Bunkerganges runterhaengendes Rohr zu sehen). Als ich der Neugier halber einmal diesen Begriff bei google eingegeben hatte, bekam ich neben meinem Foto (relativ weit oben im Ranking offenbar) auch eine Porno-website gleichen Namens als Treffer gelistet…
    Ein weiterer Beweis, dass das Internet zu sehr grossen Teilen tatsaechlich aus schluepfrigem Material besteht. Aber was mich dann doch am meisten gewundert hat, ist, dass die sexgierigen Jungs auf Ihrer Suche dann doch auch mein Foto angeklickt hatten, was ja gemaess google Eintrag definitiv als non-sex zu identifzieren haette sein sollen…sind die so blind oder doch manchmal auch an anderen Fotos interessiert???;-))

    …koennte man sicherlich auch als click-fishing Trick ausnutzen…

    …ich habe den Titel des Fotos dennoch gleich geaendert…

    Wie bin ich auf Deiner Seite zum ersten Mal gelandet? Ich habe einen Kommentar auf Facebook von einem Freund mit Verweis auf Deine Seite gesehen, und schon war’s geschehen.

  4. shan dark 29. April 2011 zu 15:30 #

    @Sabrina:
    Danke Dir!! Hier ein (anderes) Foto der großen Grinsekatze: http://www.nila.at/wp-content/gallery/testgalerie1/grinsekatze.gif

    Nun, immerhin hast Du es mit Deinem Nicht-Goth schon ziemlich lange ausgehalten. Es scheinen doch noch andere Faktoren eine Rolle zu spielen… 😛 Vielleicht mache ich auch eine Betroffenenbefragung und notiere dich schon mal für ein Interview.

    Selbstgezüchtetes Gras in der Wohnung und ein Sarg darauf … das war die Traumvorstellung eines Goth-Zimmers, von der mir meine Waver-Freundin und Klassenkameradin damals in der 8. Klasse vorgeschwärmt hat. Also schon laaaaange her. Es hat sich aber eingeprägt. Aber Deine Alternative klingt auch gut.

    Das was Du zur Facebook-Fanpage ansprichst ist genau das Ding: ich vermute, am Ende spielt sich dann eh alles beim privaten Profil ab. Auch wenn es, wie Sandra sagt, nicht so viel mehr Aufwand ist… Bei Dir ist aber auch das „Problem“, dass Du beide Seiten unter demselben Namen hast, deswegen hätte eben Dein privates Profil vermutlich auch gereicht.

    @Sandra: Auch lieben Dank für Deinen Kommi und die Fanpage-Erlaubnis hihi ^^. Hab deine Blogfanpage erstmal „geliked“. Hast Du da echt schon mehr Traffic und „andere“ Besucher festgestellt?

  5. Sandra 29. April 2011 zu 16:44 #

    Jap, ich hab bei Blogspot auch Statistiken, seitdem ich die Page habe, zeigts bei mir im Durchschnitt etwa 100 Besucher mehr über Facebook an ^^

  6. shan dark 29. April 2011 zu 18:17 #

    @Sandra: Die Zahl klingt ja schon überzeugend…danke Dir.

    @Roman: Thanx, das ist ja auch ne witzige Anekdote. Vielleicht wollten ja die scharfen Jungs mit diesem Suchwort herausfinden, ob das herabhängende Rohr eine bildliche Metapher sein könnte… 😉 Klar, click fishing kann man damit machen…bringt einem nur nix auf einem Blog ohne Anzeigen und Werbung. Vllt. ist da auch mal der ein oder andere Gothic-Interessent dabei, aber der Prozentsatz ist eher verschwindend gering.
    Übrigens bin ich froh, dass Du Dich nicht über Deine Verhaftung als Lost-Place-Reporter beschwerst… ;o)

    Ach so: „Happy Launchday“ hat mir auch sehr gefallen!

  7. El Mariachi 30. April 2011 zu 12:26 #

    Herzlichen Glückwunsch Shan Dark,

    dein „Kind“ feiert heute seinen ersten Geburtstag 😉

    Wenn Du es wie bisher mit schönen und skurrilen Berichten
    weiter fütterst wird es bestimmt noch wachsen.

    Es ist ja schon sehr interessant über welche Suchwörter die Leute
    auf deine Seite kommen und die Statistiken mal zu sehen.

    Musste echt mal schmunzeln, hätte ja nicht gedacht dass
    Google deine Seite mit Alien Sex in Verbindung bringt.

    So, dann feier mal schön …

  8. Melle Noire 30. April 2011 zu 18:55 #

    Hi!

    Wirklich witziger Artikel,
    bei dem ich sehr schmunzeln mußte! 🙂

    Dunkle Grüße
    Melle

  9. clerique noire 30. April 2011 zu 20:23 #

    Ola!

    Ja, sehr schöne Zusammenstellung. Mal interessante Fakten zu sehen.
    So so hellsehen? Na zu irgendetwas muß die Kristallkugel ja gut sein.
    Facebook-Fan-Page finde ich persönlich unspannend. Aber ich bin ja auch nicht „drin“.
    Was ich dagegen sehr befürworten würde sind die Monster-Portraits. So 1x im Monat tut sicherlich keinem weh und alle die es so mögen wie ich, können sich freuen.

    Der Ursprung des heutigen lauten Lachers war: Sofafussler!

  10. Alexandra 1. Mai 2011 zu 14:39 #

    “Monster im Portrait”? Unbedingt!

    Bei manchen Suchbegriffen kann man in der Tat nur schmunzeln, bzw. die Augenbrauen hochziehen oder die Stirn runzeln 😉 Bei mir im Sprachblog landen übrigens immer wieder Leute, die nach „gruseliges Haus“ suchen (ich habe in einem Beitrag ein Bild, das so heißt).

    Selbst experimentiere ich gerade auch mit einer Facebook-Fanpage. Einerseits soll sie als extra Kommunikationskanal dienen, andererseits möchte ich damit mehr Besucher auf mein Blog aufmerksam machen. Das gelingt zwar, aber man muss schon einen langen Atem haben.

    Ich freue mich auf viele weitere schöne Beiträge hier 🙂

    Heel veel groetjes
    Alex

  11. Karnstein 2. Mai 2011 zu 14:16 #

    Ist es also auch schon ein Jahr her…
    Dann natürlich auch von mir noch (etwas verspätete) Glückwünsche! Ich erhebe mein Glas auf das nächste Jahr 🙂

    Bei „Jetzt Sex Wien“ musste ich gerade herzlich kichern – das klingt so verzweifelt! 😀
    Aber „skurrile fische rumänien“ schießt echt den Vogel ab… Was zum Geier?!

    Die Idee mit den Monstern im Portrait gefällt mir gut – ich habe mir auch schon seit geraumer Zeit immer wieder Notizen zu schrägen Filmmonstern gemacht, wenn ich mal welche gesehen habe, aber irgendwie kommt das ganze nicht so recht ins Rollen – vielleicht kannst du da ja was draus machen 🙂

    Doof dass mir jetzt erst so richtig auffällt, dass ich mein Jubiläum im Februar verpennt habe – naja, dann halt nächstes Jahr 🙂

  12. K-Mann 3. Mai 2011 zu 14:02 #

    Lieber Planet,
    herzlichen Glückwunsch zu Deinem ersten Geburtstag. Ich bin natürlich wieder etwas zu spät bei den Feierlichkeiten, aber Schrate leben im Gegensatz zu Blögchen meist in freier Wildbahn und werden deshalb ständig von anderen Sachen abgelenkt.
    Nun denn, Dir und Deiner Erschafferin weiterhin alles Gute und möge die Qualität der Beiträge in den kommenden Jahren weiterhin so erfreulich hoch sein wie bisher.

    Der K-Mann aus dem W-Wald

    PS: Ein sehr witziger und unterhaltsamer Geburtstagsbeitrag. Alles weitere dann wieder per Mail.

  13. shan dark 4. Mai 2011 zu 09:28 #

    Der nun sehr glückliche, einjährige Planet und seine Planetenkönigin 😀 danken Euch für die vielen, lieben Glückwünsche zum Geburtstag!

    Klasse war auch Euer Feedback zu meinen Blogideen für das 2. Jahr.

    – „Monster im Portrait“ werde ich also als neue ‚Serie‘ aufnehmen – allerdings nicht regelmäßig im Monat, sondern ab und zu – wie es passt. Denn die Monster sollen nicht ‚zulasten‘ der Reiseberichte gehen. **Huaaaah** ^^°!°^^

    – Facebook-Fanpage…hmmm. Also, solange ich über meinen Privataccount genügend Besucher kriege, werde ich die Fanpage-Geschichten erstmal lassen, aber weiter beobachten. Könnte schon sein, dass eine kommt. Vermutlich wird das irgendwann bei Blogs zum „Standard“ gehören und ist auch wichtig für die Sichtbarkeit in Suchmaschinen…daher never say never.

Schreibe einen Kommentar