Gothic Reisetipps

Reiseberichte über skurrile, morbide und düstere Orte in Europa, z.B. Friedhöfe, Burgen, Schlösser, alte Gemäuer, Beinhäuser, Mumien und Gothic Clubs.

Fledermäuse und Ochsenfleisch

Wie ein Adler in seinem Horst thront die slowenische Höhlenburg Predjama in einer 123m hohen Felswand. Sie diente dem Raubritter Erasmus Lueger als sicheres Versteck und uns als Highlight des kleinen, ex-jugoslawischen Landes.

Eine Hommage mit viel Fromage

Alien. Sil von „Species“. Die Harkonnen-Stühle aus „Dune“. Alle befinden sich in einem alten Schloss in der französischen Schweiz. Mein Reisebericht über eine entlegene Enklave der bizarren Kunst, eine Hommage an den Künstler HR Giger – garniert mit einer Menge Fromage.

Die Knochenkirche bei Prag

40.000 Skelette arrangiert zu einem weltweit einzigartigen Kunstwerk: die sogenannte „Knochenkirche“ in Kutna Hora bei Prag ist an Skurrilität kaum zu überbieten.

„Bei uns liegen Sie immer richtig.“

Ich war in Wien auf dem Zentralfriedhof und im Bestattungsmuseum. Jetzt suche ich eine Stelle als Friedhofswärter oder Ritualdesigner.

Die Horror-Bar mit nur einem „R“

Die Unterwelt in der Vitrine: Teufel, Vogelspinnen, Nachtfalter, die Kinder der Nacht. Tschechischer Horror hat das Doppel-R nicht nötig, erst recht nicht die „Horor Bar“ in Cesky Krumlov.

Prag – der morbide Charme der Ewigkeit

Prag ist für Gothics eine Offenbarung! Der schönste Friedhof Europas, skurrile Höllendarstellungen an einer Kirche und eine Grotte mit Fabelwesen und Dämonen.

Les Dragons – Das Haus der Magie in Blois

Ich unterliege einem Zauber und bin ferngesteuert: das fauchende Drachenhaus in Blois im französischen Loire-Tal muss ich Euch zeigen. Auch wenn ich selbst gar nicht dort war.