Meine APPsonderlichen Top 5

Allen schwarzen oder schwarzhumorigen Gestalten, die auch so ein „Angeberhandy“ (so nannten es kürzlich meine Leipziger Freunde) haben, möchte ich die nachfolgenden 5 APPsonderlichkeiten ans finstere Herz legen. Darunter Spielzeug (aber keine Spiele!), Apps zum düsteren Zeitvertreib und zum Spaß haben. Und alle gibt’s zum Punk-Preis von noch nicht mal einem Euro oder sogar für umme. Solltet ihr auch Apps nutzen, die der schrägen Trauergemeinde hier gefallen könnten, dann lasst wissen in den Kommentaren!

Hier also meine APPsonderlichen Top 5:

Tombstone

Kostet: 0,79 €

Erhältlich für: iphone, ipad, ipod touch

Was steckt drin?

tombstone-appDie App gibt kurze philosophische Ratschläge für die Tage, die einem persönlich auf Erden noch bleiben. Täglich einen „Thought for the day“ in hübscher Grabstein-Optik, präsentiert von Skullie. Die sind nicht alle so banal wie der Spruch hier im Fotobeispiel, aber in etwa so kurz. Zuvor gibt man seinen Geburtstag ein und die Tombstone App errechnet unter der Annahme, dass man 80 Jahre alt werden würde, wie viele Tage man noch zu leben hat. Beim Öffnen der App wird die Anzahl der Tage auf einem Grabstein angezeigt und wenn man auf Skullie tippt, erscheint ein schwarzhumoriger Spruch, wie man den Tag nutzen sollte. Mehr Info unter: http://www.yourdaysrnumbered.com/ 😈

Warum Tombstone?

Stand heute habe ich noch 15.732 Tage zu leben – das scheint erstmal viel aber ist es eigentlich nicht. Jedenfalls nicht genug um einen Tag davon zu verplempern. Mit der App wird einem das auf etwas spielerisch-philosophische Art bewusst. Außerdem: Ich mag Sprüche und Zitate, sie können Lebenshilfe sein oder Motivation. In der 1. Woche nach Installation der App schienen bei mir die Sprüche von Skullie genau auf meine Situation abgestimmt. Fast schon unheimlich war das. Mittlerweile schaue ich nicht mehr täglich auf meinen Grabstein 😯 , aber doch 3-4x pro Woche. Manchmal sieht man auch Battie, eine Fledermaus, die über den Grabstein fliegt. Wann die aber losgelassen wird, konnte ich bislang noch nicht herausfinden…

Fällt im App-Store unter die Kategorie „Lifestyle“ – hahaharr** – wie treffend!
„Tombstone ist not about the DAY that you will die, it’s about all the DAYS that you will LIVE.“

ZombieBooth Lite

Kostet: nix

Erhältlich für: iphone, ipad, ipod touch, android, nokia

Was steckt drin?

me-as-a-zombie

Ich als Zombie! Like to meet me??

„Now I’m feeling zombified…“ Wie würdest Du als Zombie aussehen? Oder Deine Freunde? Mit ZombieBooth verwandelt man sich in einen voll animierten 3D-Zombie. Die App morphed sogar Brillengläser und es ist wirklich sääääähr zombiiiiiiiiiiiielike. Ihr seht damit echt so untot aus, dass ihr euch selbst nicht begegnen wollt!

In der iphone-Variante kann man noch „umschalten“ ob man ein Zombie mit einem oder zwei Augen sein will und sein Zombietum sogar per Video aufnehmen. Übrigens solltet ihr einfach mal mit dem Finger in Nähe des Zombie-Mundes tippen… es wurde an alles gedacht und das für umme!

Warum ZombieBooth?

Weil die App der Brüller ist – wirklich! Probiert es einfach aus mit euch und euren Freunden. Und macht den röchelnd-bedrohlichen Sound dabei an. Sie leben!!!

Apropos Zombies…

Zombie Music Halloween

Kostet: auch nix

Erhältlich für: iphone, ipad, ipod touch

Was steckt drin?

Die einzige App hier, die unter die Kategorie „Spiele“ fällt. Naja gut, spielend kann man durch Antippen von Klaviertasten singende Zombies hervorlocken. Dabei sehen die Zombie-Gestalten so gruselig-kitschig und goldig aus, dass mir selbst sofort höchste Töne der Verzückung entfuhren. Außerdem gibt es noch „Special Sound Effects“ für den Background, z.B. Wolfsheulen, Gewitter oder ein Schrei. Die Optik ist super, der Sound joaaah geht so. Aber die Zombie-Kapelle sorgt auf jeden Fall für Kurzweil. Zum ernsthaften Komponieren oder für längeranhaltende Musikbasteleien ist es natürlich nicht geeignet. Halt nur um ein bisschen die Vorfreude für Halloween anzustimmen…

Warum Zombie Music?

Singende Zombies, die einem sofort sympathisch sind… Ob man das als Gesang bezeichnen kann, dürft ihr selbst beurteilen. Schaut euch das mit der App fabrizierte Zombie-Konzert hier im Video an:

Horror Ghost Camera

Kostet: ebenfalls nix

Erhältlich für: iphone, ipad, ipod touch

Was steckt drin?

horror-ghost-camDie eigenen Fotos mit 20 verschiedenen Horror-Filter-Bildern horrifizieren, darunter der Dämon aus „Der Exorzist“ und Nosferatu. Man kann neue Fotos direkt mit einer Horror-Gestalt aufnehmen oder man versetzt ein bestehendes Foto in Angst und Schrecken und könnt beides dann abspeichern.

Warum Horror Ghost Camera?

Als Horror-Fan – und das sind ja viele von uns – kann man das immer mal gebrauchen. Zum Beispiel als Foto für eine Geburtstagskarte oder Einladung zu einer Party. Die 20 enthaltenen Horror-Filter sind wirklich gut gewählt und für meine Begriffe auch ausreichend für eine kostenfreie Version.

Steampunk PhotoTada!

Kostet: 0,79 €

Erhältlich für: iphone, ipad, ipod touch

Was steckt drin?

steampunk-phototada„PhotoTada!“ klingt schon ein wenig bescheuert, aber Namen sind ja Schall und Rauch. Oder Steam. Mit der App kann man seine eigenen Bilder versteampunken (yeah! Was Wort!), d.h. auf alt trimmen – sepia oder so, schöne Zahnrad-Rahmen darum legen, Dampfzeichen einfügen… Das geht bei bestehenden Fotos oder man kann auch über die App neue Fotos aufnehmen.

Warum Steampunk PhotoTada!?

Zum einen, weil allein die App-Oberfläche schon das Herz jedes Steampunkers höher schlagen lässt. Das ist messingbeschlagener Retro-Look pur und das „Bedienen“ macht richtig Laune! Zum anderen kann man mit der App wirklich sehr schnell und einfach wunderschöne Bildeffekte erzeugen. Vertreter aller Epochen werden euch beneiden!

Nachtrag:

Eben erfahre ich, dass Steve Jobs heute nacht gestorben ist. Ich achte ihn als einen Menschen, der viel bewegt und durch seine offene, innovative Denkweise und neue Technologien ein Stück die Welt verändert hat. Sein Tod zeigt leider auch, dass der Krebs die Pest der heutigen Gesellschaft und der Kampf dagegen doch ziemlich aussichtlos ist. R.I.P. Steve!

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Einfach Dranbleiben!

Skurriles, Düsteres, Morbides im Abo! Vernetze Dich mit dem schwarzen Planeten & Shan Dark:

,

11 Responses to Meine APPsonderlichen Top 5

  1. Thorleif 6. Oktober 2011 zu 18:27 #

    Kleine Süchtigmacher offerierst Du hier, da fang ich doch mal mit Tombstone an 😀

  2. tobikult 6. Oktober 2011 zu 18:37 #

    Das rettet mir die Restwoche, liebe Shan Dark! Vielen Dank! Ich hoffe auf eine quartalsweise Neuauflage. Meine APPsonderliche Zustimmung hast Du.

  3. Alexandra 7. Oktober 2011 zu 19:10 #

    Eine super Idee, diese App-Vorstellungen! Vor allem auf die Foto-Progrämmchen werde ich mal einen näheren Blick werfen.

  4. Melle Noire 8. Oktober 2011 zu 03:03 #

    Hi!

    Mit meinem Android-Handy bleibt mir
    hier nur der Zombiebild-Maker. Werde ich
    vielleicht mal testen. 😉

    Hier noch ein Spieletipp von mir für Android
    ( ob es das auch fürs iPhone usw gibt, weiß ich
    nicht ) : Devilry Huntress.
    Dies ist ein Bejeweled-Klon im Halloween-Look.
    Schön gruftig aufgemacht. 🙂 Mit tollen Extras!
    Macht echt Laune! 🙂

    Preis: So zwischen 2 und 3 Euro, wenn ich mich
    recht entsinne. Hab das Spiel schon länger. 😉

    Dunkle Grüße! 🙂
    Melle

  5. Celina 8. Oktober 2011 zu 09:06 #

    Oh cool, die Zombiecam werd ich auch mal testen 😀

  6. Melle Noire 8. Oktober 2011 zu 14:57 #

    Also im Android-Market finde ich nur
    „ZombieBooth“ ( ohne das Lite ) von
    MotionPortrait. Ist es das?

  7. shan dark 8. Oktober 2011 zu 15:13 #

    Ja, das ist es. Oder auf den Link bei „android“ oben im Artikel klicken bzw noch mal vergleichen damit. Bei Android kann man auch sein Aussehen ändern (ob mit einem oder zwei Augen) dazu gibt es aber kein Icon sondern man muss das Gerät/Handy schütteln – dann verändert sich der Zombie auch. Viel Spaß beim Ausprobieren und vllt sehen wir und ja nachher in Wiesbaden…?!

  8. Melle Noire 8. Oktober 2011 zu 16:35 #

    ja, tun wir! 😉

    mal ne ganz blöde frage: wozu braucht die
    app eigentlich uneingeschränkten internetzugriff?
    o.0

  9. Sandra 9. Oktober 2011 zu 15:26 #

    Also mir hat am besten die Zombie Musik gefallen 😀 I Pad is was tolles lol. Ich hab schon von singenden Kobolden, Kühen und Hunden gehört bei so was, aber Zombies?? XD Echt genial. Und dann auch noch den Harry Potter Soundtrack darauf gespielt XDDD

    Das ZombieBoothLite ist auch lustig, siehst wirklich hübsch aus auf dem Bild XDD

    Wieder schön geschriebener Beitrag, nichts auszusetzen 🙂

    glg, Sandra

  10. shan dark 9. Oktober 2011 zu 21:40 #

    @Melle: Haben uns echt gefreut, dass ihr gestern da wart und wir uns mal kennenlernen konnten. Klasse! 😉 Aber warum die Zombiebooth jetzt Internetzugriff braucht, da fragste mich zu viel. Hab versucht, was über Google herauszufinden, aber ?? Könnte höchstens sein, dass die das 3D-Rendering über ihren Server also online machen? Wer weiß.

    @Sandra: Danke Dir 😉 –> das die Zombies Harry Potter singen hab ich gar nicht erkannt/gewußt. hehe

  11. Melle Noire 10. Oktober 2011 zu 07:45 #

    Uns hat es auch sehr gefreut! 🙂

Schreibe einen Kommentar