Mord in der Puppenstube

Links zum Abbiegen – Feb 2014

In meinem Kopfkino herrscht gerade Ausnahmezustand. Schuld ist Tess Gerritsen mit ihrem Thriller „Totengrund“. Morgen werde ich auf dem Weg zur Arbeit endlich erfahren, wie’s weitergeht. Lange hat mich kein Buch mehr so gepackt & gegruselt. Gerritsen ist nicht auf das schockierendste Detail im Pathologiesaal oder die abartigste Foltermethode eines Serienmörders aus, wie die meisten Thriller. „Totengrund“ ist eher eine Aneinanderreihung unglücklicher Umstände, die sich zur Extremsituation steigern – mitten in den verschneiten, einsamen Bergen von Wyoming. Dazu das gruselige Element, dass da draußen Irgendetwas ist und ein dunkles Geheimnis birgt…

Hier auf dem schwarzen Planeten geht es natürlich auch in 2014 weiter mit den Links zum Abbiegen. Ich wünsche Euch einen spannenden Februar!

Sherlock Holmes – ein typischer Viktorianer?

Wir machen gleich weiter mit Geschichte und spannenden Geschichten. Von letzteren hat David Gray, deutscher Schriftsteller und Filmkritiker, schon einige geschrieben, u.a. eine Fortsetzung von A.C. Doyle’s Sherlock Holmes Stories. Jetzt Anfang Februar 2014 erscheint schon der 2. Teil „Sherlock Holmes – Das Grab der Molly Maguire“. Im verlinkten Blogartikel beschreibt David Gray sehr anschaulich das viktorianische England zu Sherlock Holmes Zeiten. Zeiten, in denen Gin in den Slums wie Wasser die Kehlen herunterlief, Kinder ab 9 Jahre als arbeitsfähig galten, öffentliche Hinrichtungen an der Tagesordnung waren und die Theateraufführungen von „Dr. Jeckyl & Mr. Hyde“ der Riechsalzproduktion einen Aufschwung verschafften…

Mord in der Puppenstube

Foto: Susan Marks ofdollsandmurder.com

Foto: Susan Marks ofdollsandmurder.com

In den dreißiger Jahren schuf die amerikanische Millionärin Frances Glessner Lee detailgetreue Nachbildungen realer Gewaltverbrechen – in Puppenhäusern. Damals revolutionierten die detailgetreuen Miniaturen die Forensik. Die Puppenhäuser boten mehr morbide Einzelheiten als man auf den ersten Blick sah. So konnten z.B. Schubladen, Schränke und Türen geöffnet werden und gaben den Blick auf weitere Indizien frei.

Das Rätsel des Tierregens

„Its raining cats and dogs“ sagen die Engländer, wenn sie mal wieder heftig britisches Wetter haben. Dass Katzen und Hunde vom Himmel fallen ist noch nicht vorgekommen, Fische oder Frösche soll es aber schon geregnet haben. Geht das mit rechten Dingen zu? Unsere beiden Nekrobiologen vom Schemenkabinett geben für das Phänomen des Tierregens eine glaubhafte Erklärung. Faszinös!

Gothic in Shanghai

Janina und Nikita, zwei Gothics aus Hessen, hat es nach Shanghai verschlagen. Über die ganz eigene „düstere“ Seite vom „Paris des Ostens“ und die dortige schwarze Szene hat Janina wohl den längsten Blogartikel der Spontis-Geschichte geschrieben. Der sich jedoch wegliest wie nix…

Die verhängnisvollen Tiefen des Starnberger Sees

Anja hat sich mit ihrem Blog auf Legenden sowie sagenumwobene, mystische Ereignisse und Orte in Deutschland spezialisiert. Hier erfährt man wirklich viel, über den Starnberger See zum Beispiel und sein prominentestes Opfer, den Märchenkönig Ludwig II. von Bayern. Und über die Starnberger Seebraut…

Snowflakes II Sampler – Wintermusik zum Gratis-Download

Cover - Snowflakes II

Cover – Snowflakes II

Wenn schon kein Winter, dann wenigstens die passende Musik für Kerzenschein, Rotwein oder Tee und dunkle Nächte. Wer eher die ruhigen Klänge mag, kann sich zum Träumen und Melancholisieren den neuen „Snowflakes-II-Sampler“ kostenlos herunterladen. Kompilateur Axel Meßinger hat wie schon bei „Snowflakes I“ sehr unterschiedliche Stücke von vielen noch unentdeckten Bands aus den Genres Neoklassik, (Neo-)Folk, Post-Rock und Darkwave zusammengestellt. Romantisch, sehnsüchtig, oft orchestral, manche Titel kommen fast wie ein guter Filmscore daher. Wie das bei Samplern so ist, finde ich nicht alles gut, aber meine Höhepunkte sind die Titel von Endless Melancholy, Irina Minakova, Schattenspiel und Nomenum.

New Wave Künstler heute

Tjahaaa, wir werden alle nicht jünger! Auf der verlinkten Website könnt ihr euch testen, welchen New Wave Star ihr wiedererkennt und wer sich im Laufe der Jahre und Exzesse ins Unerkenntliche verwandelt hat. Ich find ja Lene Lovich und Johnny Rotten auch im Alter noch ganz zauberhaft. Vielleicht sogar deswegen…

Reise zu den Drehorten von Twin Peaks

Zuguterletzt und weil wir gerade so schön nostalgisch zurückschauen: Ingo Schmoll von 1Live nimmt uns in diesem Video mit zu den Drehorten von Twin Peaks. Also, solltet ihr mal in Seattle sein, vergesst nicht die Spuren von Laura Palmer aufzunehmen…

 

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Einfach Dranbleiben!

Skurriles, Düsteres, Morbides im Abo! Vernetze Dich mit dem schwarzen Planeten & Shan Dark:

2 Responses to Mord in der Puppenstube

  1. Marcus 5. Februar 2014 zu 00:03 #

    Soll ich Dir das Ende von „Totengrund“ verraten? 😉

  2. Pooly 5. Februar 2014 zu 08:12 #

    Hi,

    danke für die interessanten Links, gerade was da viktorianische England angeht könnte dich vielleicht die Hoaxilla Podcast-Folge über Sir Arthur Conan Doyle interessieren (falls du diese noch nicht kennst): http://www.hoaxilla.com/hoaxilla-145-sir-arthur-conan-doyle/

    Gruß

Schreibe einen Kommentar