Das schwarze Horrorskop für Mai 2011

Die Schlagzeilen des Monats Mai: Schütze verspeist frühlingsdoofen Widder beim Liebesspiel! Die Zwillinge sind auch schon ganz scharf, während den Löwen Sargarrest vom eifersüchtigen Partner droht. Bei fast allen ist im Mai ein Stückchen Frühling in der Pralinenschachtel – auch wenn man nie weiß, welches man bekommt. 😈

Hier ist wieder das schwarze Horrorskop für dunkle Kreaturen – der monatliche Ratgeber für euren Weg in die düstere Zukunft. Bitte darauf hin keine Lebensversicherungen, Wetten oder Hintertüren abschließen, denn ich hafte nicht!

Das schwarze Horrorskop – Mai 2011

Stier_Fotolia_26029433_XS

Stier 20.04. bis 21.05.

Stier
Dieser Monat nimmt noch dermaßen an Fahrt auf, dass du dir ein frühes Ende wünschen wirst – des Monats natürlich. Also genieß Anfang Mai die Ruhe vor dem Sturm und mache mal betont gelangweilt gar nichts. Ja, den meisten Stieren fällt das schwer. Den Geburtstag im Kopf, die Kettensäge in der Hand, die Grabschaufel über der Schulter… so wird das natürlich nichts! Entspannen geht anders: einfach mal mit den Händen in den Hosentaschen durch die Sonne schlendern, im Cafè einen Blutorangensaft zwitschern und fiktive skurrile Fischarten in dein Notizbuch kritzeln. Geistig entgleisen – das wird dir gut tun. Denn keiner weiß, was ab Mitte des Monats passiert. Aber sicher ist: mit der Erholung ist es dann vorbei!

Zwilling_Fotolia_26029604_XS

Zwilling 22.05. bis 22.06.

Zwilling
Bei dir sind die scharfen Wochen ausgebrochen. Essen, Waffen, scharfer Sex – das volle Programm. Chili ist deine neue Butter und wer braucht schon Salz – außer zum Konservieren von totem Fleisch. Davon schleppst du in diesem Monat reichlich an, bereits fertig in Stücke geschnitten – dank deines neuen Samuraischwertes mit zehnfach gefalteter Klinge. Jemand ganz in deiner Nähe nimmt das wohlwollend zur Kenntnis und macht dir zweideutige Angebote. Das könnte sich zum ein oder anderen lauschigen Frühlingsabend entwickeln. Vielleicht. Sobald es zur scharfen Sache geht, vorsichtshalber deine stichfeste Weste darunter ziehen und dich vorab durch Leibesvisitation und Waffenkontrolle von der Unschädlichkeit des Partners überzeugen.

Krebs_Fotolia_26029604_XS

Krebs 23.06.bis 22.07.

Krebs
Sieh an: der Krebs verschanzt sich im Mai dämonisch hinter einem Stapel Sofakissen. Und grinst noch dabei. Natürlich merkt niemand, dass du dich großflächig vor der Arbeit drückst. Gibt ja auch gar keine, soweit du das so aus der Ferne beurteilen kannst. Dein selbst-programmierter Ausblend-Button funktioniert fantastisch und jeden Abend, wenn du vor Herunterfahren des Systems gefragt wirst: Möchten Sie sich morgen wieder in die Arbeit stürzen? sagst du: AUSSCHALTEN statt NEU STARTEN. Eine Endlosschleife. Wenn du nicht bald einschaltest und beim Booten ein paar Spaß-Parameter in die Job-Datenbank importierst, könnte es sein, dass du dir Ende des Monats nicht mal mehr ein Lächeln leisten kannst.

Löwe_Fotolia_26029604_XS

Löwe 23.07. bis 22.08.

Löwe
Diesen Monat streift ein etwas rauher Wind durch die morbide Beziehungslandschaft. Entweder ist es Eifersucht oder nur subjektiv-empfundene Vernachlässigung, die deinen Partner dazu veranlassen, ständig mit dir rumzuzackern. Ratsam ist es in den kommenden Tagen die brüchigen Grufttüren nicht allzu heftig zuzuschlagen und nicht mit den wenigen verbliebenen, kostbaren Grablaternen um dich zu werfen. Ihr solltet reden! Denn wenn du ihm/ihr nur aus dem Weg gehst, machst du alles nur noch schlimmer. Am Ende gibt es im Juni Sargarrest und du verbringst das WGT im Dunkeln. Nein! Kein Risiko im Mai. Mach einen auf Samtpfote und streich etwas Balsam auf die Diskussionshäppchen.

Jungfrau_Fotolia_26029604_XS

Jungfrau 23.08. bis 22.09

Jungfrau
Alles etwas zäh. Verdichtet. Langsam. Komplex. Der Mai kommt für die Jungfrauen so dahergeschlurft und reißt kein bisschen mit. Könnte er gähnen, würde er das. Gemäßigt aufwärts geht es erst Ende Mai. Bis dahin solltest du nicht zu erwartungsfroh sein. Erfolge waren gestern, Niederlagen sind im Anzug und Fortschritte stecken in Betonschuhen. Dadurch wird deine normalerweise endlose Geduld leicht bis mittelstark auf die Folter gespannt. Du drehst fast ein bisschen am Rad vor lauter Nichterfolg. Aber lag da nicht noch irgendwo ein verdrehter Zauberwürfel rum? Genau, du brauchst Ablenkung auf tiefem Niveau – von den wesentlichen Dingen, die eh nur so vor sich hindümpeln. Such dir etwas Kleines, aber Unbedeutendes und freue dich über sinnlose Nichtigkeiten, die du in spannenderen Zeiten normalerweise dem Müllschlucker übergeben würdest.

Waage_Fotolia_26031209_XS

Waage 23.09. bis 22.10.

Waage
Es schmeckt nicht. Nein, wirklich nicht. Man kann nicht als Monster nach einem exorbitanten Gourmet-Monat abrupt auf Slimfast umsteigen. Die dürre Kost hängt dir bereits nach 5 Mai-Tagen zum Schlund heraus. Appetitbefreites Knochennagen. Du hättest eben deine menschliche Umwelt etwas nachhaltiger dezimieren sollen. Immer zwei übrig lassen, die sich vermehren können… Stattdessen gibt es jetzt Manflakes mit Dörrfroops. Steht zumindest auf der Packung. Wird auch nicht schmecken. Da gibt es eigentlich nur noch eine Lösung: Du solltest den Standort hin zu fleischigeren Gefilden wechseln, aber vorher einen „Dead-and-alive-Kurs“ über zukunftsfördernde Tötungs- und Ernährungsmaßnahmen absolvieren.

Skorpion_Fotolia_26029433_XS

Skorpion 23.10. bis 22.11.

Skorpion
Ein kleiner hinterhältiger Monat, dieser Mai. Grünt sich einen ab, aber ist im Grunde tiefschwarz. Auch wenn dir alles normal vorkommt, das ist es nicht! Aufmerksamkeit ist gefragt und Konzentration bis in die vorderen Zahnspitzen. Besonders um den 10. Mai herum könnte sich etwas ereignen, dass dich den ganzen Rest des Jahres verfolgt. Normalerweise wirst du mit solchen Situationen ja fertig, in dem du dich ablenkst. Aber du kannst noch so perfide, geistige Fussangeln für harmlose Kreaturen auslegen und warten, dass sie sich mit einem letzten Pieps ins Verderben stürzen… es macht für die Gesamtsituation keinen Unterschied. Alles was wichtig ist im Mai: im entscheidenden Augenblick das Richtige zu tun. Zu sagen. Oder sein zu lassen.

Schütze_Fotolia_26029433_XS

Schütze 23.11. bis 22.12.

Schütze
Ach ja, düstere Frühlingsgefühle – mit aller Macht brechen sie durch deinen Sarkophag-Deckel und treiben dich aus der Gruft heraus. Kennst du nicht einen Widder? Einen Widder, der dir vertraut und sich nicht an deinen kalten Händen und Füßen stört? Der in diesen Tagen ein bisschen frühlingsdoof ist? Könnte ganz amüsant werden in der Abenddämmerung auf der noch angewärmten Grabplatte: ihr beide leicht bekleidet in der erogenen Zone, dazu Rotwein und aufsteigender Nebel… und wenn er sich wieder gelichtet hat, liegst du allein aber mit fettem Grinsen und dickem Bauch am Fuße des Grabsteins. Das läuft mit den verfügbaren Widdern ganz gut. Trotzdem nicht überstrapazieren, denn nur Genuss in Maßen macht glücklich. Das solltest du dir langsam auf der Zunge zergehen lassen.

Steinbock_Fotolia_26031209_XS

Steinbock 23.12. bis 21.01.

Steinbock
Manchmal denken ja deine Fledermauskumpels: ‚Ach, dir ist eh nicht mehr zu helfen! Immer so zielstrebig, immer so tiefgründig, immer taff.‘ Sie haben recht! Dabei musst du gar nicht ständig alle Vorurteile über die schwarze Spezies ad absurdum führen. Im Mai ist Entspannung angesagt, steht Party und Amüsement auf dem Plan. Klar, du musst überlegen, was das alles gleich noch mal bedeutet. Du darfst also deine Nackenhaare glatt legen, die ToDo-Liste aufessen und dein Labor ein paar Abende unbeaufsichtigt lassen kann. Roll dich durch den Park (nichts muss dir peinlich sein ;-)), tanz dich frei, häng mit anderen Fledermäusen ab oder saug dich voll Blut. Und wenn du es unbedingt praktisch sehen musst: neue Eindrücke wirken sich immer auf die Kreativität aus!

Wassermann_Fotolia_26031209_XS

Wassermann 22.01. bis 20.02.

Wassermann
Du bist ein ganz außergewöhnlicher Zombie: du bist schnell! Für einen Zombie nahezu rasant. Entweder liegt es am hohen Wodka-Red-Bull-Konsum in deinem früheren Leben oder du hast im untoten Hirn noch einige wichtige Bewegungsdaten gespeichert. Solche, nach denen sich die anderen lebenden Leichen sehnen. Ja, manchmal überholst du sogar Menschen beim Laufen – was sie nicht nur verblüfft, sondern schreiend wegrennen lässt. Dann sind sie natürlich doch wieder schneller als du ;-)! Wenn du jetzt auch noch ein paar Intelligenzstränge im Hirn verknüpfen kannst, nimmst du diesen wichtigen Schritt auf der Karriereleiter mit und schwingst dich zum „Leitzombie“ auf. Schmutzige Befehle erteilen und dir dabei selbst nicht die Finger dreckig machen – das war doch schon immer dein Traum…

Fische_Fotolia_26029433_XS

Fische 21.02. bis 19.03.

Fische
Du fühlst dich beobachtet. Doch du bist schlau, wenn du musst. Deshalb lässt du den dicken Hecht raushängen, sobald ein lebendiges Wesen auftaucht. Bist engagiert, smart, vorsichtig. Erlegst deine Opfer nur noch nachts, wenn du dich in einen Mörderhai verwandelst. Danach wäschst du – vorgeblich unbeobachtet – die blutigen Klamotten daheim in der Badewanne aus oder begräbst sie unter Tiefseeschlamm. Aber irgendjemand scheint dir auf die Schliche gekommen zu sein. Aber wer oder was huscht da unsichtbar hinter dir her. Dein schlechtes Gewissen kann es nicht sein – hast du ja keins. Vielleicht hilft offene Konfrontation? Einfach umdrehen, warten und anrüchige Fragen in die Stille rufen. Wenn sich peinlich still und leise Schritte entfernen, kannst du ganz nach Laune entscheiden oder du ES eliminierst oder ignorierst.

Widder_Fotolia_26031209_XS

Widder 20.03. bis 20.04.

Widder
Hasch mich, ich bin der Frühling! Diesen blöden Spruch lebst du im Mai in vollen Atemzügen aus. Bist ziemlich begehrt und kannst es dir selbst am wenigsten erklären. Aber vielleicht, weil du mal ausnahmsweise nicht wie ein kontaminierter Dämon durch die Gegend rennst, sondern eher feinfühlig daherkommst. Fast schon romantisch. Oder besser: sensibel. Du hast ein offenes Ohr und recht schnell auch einen offenen Reizverschluss – wenn dir der/die Richtige über den Friedhof läuft. Hüten musst du dich nur vor den Schützen, alle anderen sind in diesen Tagen ungefährliche und schmackhafte Arrangements.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Einfach Dranbleiben!

Skurriles, Düsteres, Morbides im Abo! Vernetze Dich mit dem schwarzen Planeten & Shan Dark:

8 Responses to Das schwarze Horrorskop für Mai 2011

  1. Sandra 5. Mai 2011 zu 07:50 #

    Cousinchen, ich bin stolz auf dich haha :’D
    Wieder sehr toll geschrieben
    Cindy & ich haben es uns gerade in Ethik durchgelesen 🙂
    greeeeeeeeeeeeeetz 🙂

  2. orphi 5. Mai 2011 zu 08:22 #

    Das Gespräch stell ich mir lustig vor:

    Ich: „Wir müssen reden!“
    Er:“ Warum?“
    Ich: „Steht im Horrorskop.“
    Er: „Wo steht das?“
    Ich: „Im Horrorskop von shan dark.“
    Er: „Ah ja… und warum müssen wir reden?“
    Ich: „Damit mit dem WGT alles klar geht im Juni.“
    Er: „??? … und worüber müssen wir reden?“
    Ich: “ Warte, ich guck nochmal nach…ähhh…..keine Ahnung….steht da nicht.“
    Er: „Gut, dann geh ich jetzt Gitarre spielen.“
    Ich: „Aber wir müssen reden.“
    Er: „Wir machen es wie immer: Du redest, ich spiel Gitarre.“
    Ich: „Und bei dir steht was von scharfen Wochen. Irgendjemand macht dir zweideutige Angebote. Sehr verdächtig.“
    Er: …Zupf …klimper… zupf …klimper…

  3. Thorleif 5. Mai 2011 zu 08:38 #

    Ach, das ist ja mal ein Horrorskop, das rettet meinen Tag – oder gar den ganzen Mai?! 😉
    Dann halte ich mal nach ’nem Widder Ausschau…

  4. Stefan 5. Mai 2011 zu 08:47 #

    „Grünt sich einen ab, aber ist im Grunde tiefschwarz.“

    Tiefschwarz ist ja mal nicht schlecht… 😀

  5. r@zorbla.de 5. Mai 2011 zu 09:14 #

    Nichterfolge? Betonschuhe? Gemäßigt aufwärts? Am besten sag ich meine DJ Show ab. Ist sowieso eine üble Uhrzeit und weit weg…

    Ich könnte mal wieder meine Schränke ausmisten.

  6. mattensan 5. Mai 2011 zu 19:38 #

    Nun, mein Patenkind ist zwar erst 11 Monate alt, aber wenn für die Zwillinge die scharfen Wochen angesagt sind werden wir ihm das Schwingen des Samuraischwertes halt beibringen, bin sehr gespannt, was die lieben Eltern dazu sagen.
    Die zweideutigen Angebote bleiben dann ja wohl für den lieben Patenonkel übrig 🙂

  7. shan dark 5. Mai 2011 zu 22:20 #

    @Sandra: Na wenn die Themen im Horrorskop nicht zu Ethik passen, dann weiß ich auch nicht… 😀 – lasst euch bloß nicht erwischen, dann werd ich vllt. wegen ‚mangelnder Ethik‘ von eurer Schule verklagt!

    @orphi: Was hab ich gelacht!!! Sehr lustig – danke für den Mittschnitt eurer Diskussionshäppchen. Besonders “Wir machen es wie immer: Du redest, ich spiel Gitarre.” hat es mir angetan.

    @r@zorbla.de: Jetzt bitte nicht in horrorskop-erfüllende Hemmungen verfallen! Auch wenn Schrank ausmisten tatsächlich eine nette, ergänzende Nichtigkeitsbeschäftigung mit Tendenz zum Müllschlucker ist, stimmt.

    @mattensan: So Vorschläge für den 11-Monate-Fratz macht man auch nur, wenn es nicht „das Eigene“ ist. 😉 Dir viel Spaß mit den Zweideutigkeiten…

  8. Emily Byron 18. Mai 2011 zu 16:29 #

    Also Widder isser nich.
    Aber Waage.
    Geht das auch?
    Fängt schliesslich beides mit „W“ an 🙂
    P.S.:
    Und ja, fressen würd ich ihn manchmal wirklich gern, aber das aus anderen Gründen *lol*

Schreibe einen Kommentar