Archiv | Länder

RSS feed for this section
Gerichtsraum 3

Wo Ceausescu hingerichtet wurde

Targoviste, die frühere Hauptstadt der Walachei und Fürstensitz von Vlad Tepes „Dracula“. Er hätte vermutlich eine andere Art der Hinrichtung für das rumänische Staatsoberhaupt Nicolae Ceausescu & seine Frau gewählt als den Tod durch Erschießen. Gastautor Uwe besuchte die Hinrichtungsstätte.

weiterlesen Kommentare ( 5 )
Burg-Poenari-titel

Poenari – die wahre Burg Draculas

Vlad III. Draculea besaß eine uneinnehmbare Burg in der Großen Walachei – seine Fluchtburg Poenari. Planetenleser Uwe berichtet von Blut, Schweiß und Kränen, die er sich für den Aufstieg zur Festung gewünscht hätte…

weiterlesen Kommentare ( 7 )

Die dunklen Burgen

Island: Natur groß, Mensch klein. Und neben unserer Spezies gibt es dort noch Trolle, Elfen und 13 isländische Weihnachtsmänner, die in Dimmuborgir hausen.

weiterlesen Kommentare ( 5 )

Grabarka

Kreuze kann man als Gruftie nie genug haben! „Grabarka – der Todeshügel der blutigen Kreuze“ besitzt tausende davon und jede Menge düsteres Potenzial als skurriles Reiseziel. Auch wenn der „Berg der Kreuze“ für die Polen vor allem eines ist: heilig.

weiterlesen Kommentare ( 6 )

Teller mit Lippe

Skurril sind nicht nur Reiseziele, sondern auch so manche Tradition. Lasst euch entführen nach Äthiopien zum Stamm der Mursi, die berühmt für ihre Lippenteller sind. Ein bizarres Schönheitsideal!

weiterlesen Kommentare ( 6 )

Die Einsamkeit des Schlossflügels

Einsam thront ein riesiger Schlossflügel über dem Stausee Plumlov im Osten Tschechiens. Wo sind die anderen drei Schlosswände? Was ist sein Geheimnis?

weiterlesen Kommentare ( 3 )

Museo Dei Vampiri e Licantropi

„Vampire und Werwölfe – 4000 Jahre der Angst!“ verkündet reißerisch der Museumsaushang. Nichts wie hinein zu den blutigen Blutsaugern! Das dachte sich auch Margien, als sie zufällig in San Marino einem Werwolf in die Klauen lief…

weiterlesen Kommentare ( 2 )

Der sterbende Friedhof

Lange vor 1900 fanden auf diesem Friedhof die letzten Beisetzungen statt. Heute – über 100 Jahre später – scheint er vergessen und vergangen. Doch ein Schatten hat ihn aufgespürt.

weiterlesen Kommentare ( 8 )

Der krumme Wald

Komisch sehen diese Kiefern aus. Wie Fragezeichen, die auf dem Kopf stehen. Ein einzigartiger krummer Wald in Polen, der bis heute Rätsel aufgibt. Ist er eine gute Laune von Mutter Natur oder war Menschenhand im Spiel?

weiterlesen Kommentare ( 19 )

Nosferatu: Die Burg zum Film

Gute Reiseführer sind eine seltene Spezies. Genauso wie Stummfilm-Liebhaber. Treffen sich beide, kann es passieren, dass ein Geheimtipp daraus entsteht. Wie die Burg Orava in der Slowakei – der Drehort von „Nosferatu“. Hier trieb Max Schreck als Graf Orlok sein Unwesen.

weiterlesen Kommentare ( 6 )