About Shan Dark

Ich bin die Planetenkönigin :D. Düster, skurril, schräg oder mystisch muss es für mich sein. Trotzdem gehe ich meist mit leichtem Herzen und humorvoller Seele durchs Leben. Mehr über mich findet ihr hier.
Author Archive | Shan Dark

“Die Elektronische Nacht” in Mainz

„Die Elektronische Nacht“ bringt für Euch vergessene elektronische Perlen von Absolute Body Control, Cabaret Voltaire, Kraftwerk, Skinny Puppy bis Yazoo back to life. Seid dabei!

weiterlesen Kommentare ( 13 )

Die Horror-Bar mit nur einem „R“

Die Unterwelt in der Vitrine: Teufel, Vogelspinnen, Nachtfalter, die Kinder der Nacht. Tschechischer Horror hat das Doppel-R nicht nötig, erst recht nicht die „Horor Bar“ in Cesky Krumlov.

weiterlesen Kommentare ( 8 )

Oh Schreck – ein Untoter?

Der Name ist Programm: Max Schreck – unübertroffen schaurig als Graf Orlok in „Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens“. Doch nicht wenige glauben, er sei ein „echter Vampir“ gewesen. Ist da was dran?

weiterlesen Kommentare ( 20 )

Prag – der morbide Charme der Ewigkeit

Prag ist für Gothics eine Offenbarung! Der schönste Friedhof Europas, skurrile Höllendarstellungen an einer Kirche und eine Grotte mit Fabelwesen und Dämonen.

weiterlesen Kommentare ( 20 )

Alien Sex Fiend live beim WGT 2010

Dieses WGT-Konzert war ein Gesamtkunstwerk für alle auf „schräg“ eingestellten Sinne. Von Alien Sex Fiend wurden wir bei allerfeinstem Sound mit Riesenbananen, Schädeln und Knochen beworfen – morgens um 2.

weiterlesen Kommentare ( 7 )

Alien Sex Fiend – ein lebenslanger „Death Trip“

Wer oder was sind eigentlich Alien Sex Fiend? Was steckt hinter dem bekanntesten T-Shirt der Szene? Mein subjektiver Blick auf eine der einflussreichsten Gothic Bands und ihr neues Album „Death Trip“.

weiterlesen Kommentare ( 2 )

Les Dragons – Das Haus der Magie in Blois

Ich unterliege einem Zauber und bin ferngesteuert: das fauchende Drachenhaus in Blois im französischen Loire-Tal muss ich Euch zeigen. Auch wenn ich selbst gar nicht dort war.

weiterlesen Kommentare ( 4 )

Berlin, eine Frau und ein Oktopus – „Possession“ Filmkritik (1980)

In „Possession“ liebt die wunderschöne Isabell Adjani einen Oktopus. Ein gewaltiger Film, auf den kein Stempel und keine Erwartungshaltung passt. Ich bin noch immer beeindruckt.

weiterlesen Kommentare ( 2 )

Amsterdam – eine Kathedrale für Cineasten

In Amsterdam bekommt der Begriff „ganz großes Kino“ eine völlig neue Dimension in skurril-bizarren Formen.

weiterlesen Kommentare ( 6 )

Cachtice – die Burgruine der Blutgräfin

Manche Burgen haben Legenden. Diese hier hat eine wahre, düstere Geschichte. Hier lebte die Blutgräfin Báthory – ein weiblicher „Vampir“.

weiterlesen Kommentare ( 9 )